Adding product...

Basket 0 items

Total: €0,00 inkl. USt.

Zur Kasse
01801 723311
internationale seiten

Zurück zu unserem Verbandsmaterial

In Deutschland legen unsere Gesetzgeber alle DIN-Vorschriften für Betriebe, Schulen & Kindergärten, Straßenverkehr und professionellem Einsatz genau vor.

Die Einhaltung der verschiedenen DIN-Vorschriften wird dabei von den zuständigen Stellen wie Polizei, BG etc. ständig überwacht. Verbandsmaterialien sollten regelmäßig von einer fähigen Person auf deren Vollständigkeit und Haltbarkeit überprüft werden.

Die DIN-Normen bieten Sicherheit und damit verbunden die Möglichkeit, im Notfall eine Grundausrüstung an Verbandsmaterial zur Hand zu haben.

Nach jedem Unfall, egal ob groß oder klein, sollte der Vorfall in einem Verbandbuch aufgeschrieben werden. Dies ist wichtig, damit Unfallgefahren frühzeitig erkannt und vermieden werden können.
Laut §24 Abs. (6) der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift BGV A1 ist es Pflicht eines Unternehmers ein Verbandbuch zu führen.

Nachfolgend können Sie eine kleine Darstellung zu den verschiedenen Bereichen und DIN-Vorschriften finden:

Betriebe

DIN13157: Diese Betriebsfüllung muss in jedem kleinen Betrieb zur Hand sein. Die Grenze zu der nächst höheren DIN-Vorschrift wird dabei anhand der Anzahl der Beschäftigten gemessen.

DIN13169:
Diese Betriebsfüllung muss in jedem größerem Betrieb zur Hand sein. Die DIN 13169 beinhaltet zweimal die DIN 13157.


Art der Arbeitsstätte
DIN-Vorschrift

Verwaltungs und Handelsbetriebe

1 - 50 Beschäftigte1 x DIN 13157
51 - 300 Beschäftigte1 x DIN 13169
Ab 300 Beschäftigte2 x DIN13169
Je weitere 300 angefangene Beschäftigte zusätzlich1 x DIN 13169

Herstellungs- und Verwaltungsbetriebe

1 - 20 Beschäftigte1 x DIN 13157
21 - 101 Beschäftigte1 x DIN 13169
Ab 101 Beschäftigte2 x DIN 13169
Je weitere 100 angefangene Beschäftigte zusätzlich1 x DIN 13169

Baustellen und baustellenähnliche Einrichtungen

1 - 10 Beschäftigte1 x DIN 13157
1 - 50 Beschäftigte1 x DIN 13169
Ab 51 Beschäftigte2 x DIN 13169
Je weitere 50 angefangene Beschäftigte zusätzlich1 x DIN 13169

Straßenverkehr

DIN13164: In der Straßenverkehrsordnung wird die gesetzliche Mitführpflicht von Verbandmaterialien nach DIN 13164 für Kraftfahrzeuge zwingend vorgeschrieben. Busse müssen dabei zwei Mal die DIN 13164 mitführen.

DIN13167: Die DIN 13167 beschreibt Regulationen für einspurige Fahrzeuge wie Krafträder. Die Mitführung dieser DIN ist in Deutschland nicht zwingend vorgeschrieben. Grund dafür ist laut Verkehrsministerium mangelnder Stauraum in einspurigen Fahrzeugen. Trotzdem sollten Verbandsmaterialien der DIN13167 mitgeführt werden, da besonders bei Motorradunfällen schnelle Hilfe gefragt ist. In Österreich ist die Mitführung der DIN 13167 schon länger Pflicht.

DIN EN 471: Warnkleidung: Für Firmenfahrzeuge gibt es spezielle Vorgaben in den Unfallverhütungsvorschriften. Dort wird in §31 Abs. 1 vorgeschrieben, dass der Unternehmer maschinell angetriebene Fahrzeuge mit geeigneter Warnkleidung ausrüsten muss.


Schulen und Kindergärten

DIN13157: Schulen und Kindergärten müssen nach DIN13157 ausgerüstet sein.

DIN13160: Bei Wandertagen und Ausflügen muss eine Füllung der DIN13160 pro Gruppe oder Klasse mitgeführt werden.

Zurück zur unseren Verbandsmaterialien