Feuer in der fünften Jahreszeit!

Advent und Weihnachten sind im Anmarsch und die meisten von uns freuen sich auf die festlichen Tage. Ist es zu früh sich Weihnachtslieder anzuhören? Welche Plätzchen soll ich dieses Jahr backen? Erstelle ich meinen eigenen Adventskranz? Diese Gedanken und mehr füllen unseren Kopf.

Leider gibt es in dieser Jahreszeit auch für die Feuerwehr besonders viel zu tun. Die Hauptursachen für Brände sind dabei der leichtsinnige Umgang mit Kerzen, trockene Adventskränze und Weihnachtsbäume.  Die Nadeln eines Tannesbaums sind mit kleinen Harzräumen gefüllt und daher besonders leicht entflammbar. Kommt ein trockener Baum mit einer Flamme in Kontakt, kann sich dieser in atemberaubender Geschwindigkeit in eine Feuerbombe verwandeln und einen unkontrollierbaren Brand verursachen.

Es gibt einiges was Sie tun können, um einen solchen Brand zu vermeiden:

  • Kaufen Sie den Weihnachstbaum so spät wie möglich, um das Austrocken herauszuzögern.
  • Bewahren Sie den Baum so lange wie möglich draußen auf und halten diesen feucht.
  • Besorgen Sie sich einen Feuerlöscher und eine Löschdecke. Falls Sie bereits einen Feuerlöscher besitzen, stellen Sie auch sicher, dass dieser regelmäßig gewartet wird.
  • Installieren Sie einen Rauchmelder und testen Sie diesen regelmäßig.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von echten Kerzen in der Nähe des Weihnachtsbaumes.
  • Stecken Sie echte Kerzen nur mit einem Kerzenhalter in Ihren Adventskranz.
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Kinder oder Haustiere anwesend sind.
  • Verwenden Sie nur Lichterketten mit VDE-Zeichen.
  • Halten Sie einen Eimer, der mit Sand oder Wasser gefüllt ist bereit.

Achtung: Falls der Baum bereits von Flammen verschlungen wird, ist es zum Löschen zu spät. Evakuieren Sie das gesamte Gebäude und rufen Sie die Feuerwehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.